Vorarlberg

Auch im Jahr 2011 werden zwei Energy Globes für Vorarlberg vergeben. Eine der beiden begehrten Trophäen für nachhaltige Projekte ergeht an Daniela & Martin Brunn für ihr Plus-Energie Haus in Hard. Die zweite Auszeichnung erhält die Firma Cree GmbH für das Projekt Live Cycle Tower.

Life Cycle Tower:

In einem interdisziplinären Forschungsprojekt hat die Cree GmbH eine Lösung für eine neue, nachhaltige Art des Wohnens, Arbeitens und Lebens in den Metropolen von morgen entwickelt: den LifeCycle Tower. Das ungekapselte, flexibel nutzbare Holz-Hybrid-Bausystem für großvolumige Gebäude, basiert größtenteils auf dem nachwachsenden Rohstoff Holz. Es vereint neueste Erkenntnisse aus Holzbau, Architektur, Statik, Bauphysik, Gebäudetechnik, Brandschutz sowie Prozessmanagement. Die vorgefertigten Module halbieren im Vergleich zu herkömmlichen Bauweisen Bauzeit und Belastung durch Schmutz, Staub und Lärm. Von Vorteil ist das individuell planbare Energiekonzept (Plusenergie- oder Passivhaus), Sicherheit für Kosten u. Qualität und die um 90% verbesserte CO2-Bilanz.

Vom Altbau zum Plus-Energie Haus:

Ein bestehendes altes Wohngebäude, Baujahr zwischen 1800 und 1900, wurde durch einen ökologischen und energieeffizienten Ersatzneubau ersetzt. Dabei wurde im Besondern auf die höchste Energieeffizienz (Heizwärmebedarf von 7 kWh/m².a), erneuerbare Energieträger (Scheitholzkessel), möglichst ökologische Materialwahl (Strohballenbauweise mit eigenem Holz, Flachs, Lehm), anpassbare Nutzung (altengerecht, in mehrere Wohnungen teilbar), positive Energiebilanz in jedem Monat über Betrieb und Erstellung (graue Energie der verwendeten Baustoffe) mit Hilfe einer thermischen Solaranlage, einer Photovoltaikanlage sowie die Optimierung für die Nutzung alternativer Fortbewegungsmittel (Fahrrad, E-Mobilität) Wert gelegt. Auf Basis detaillierter Analysen kann gezeigt werden, dass bei den gegebenen Randbedingungen, der Ersatzneubau unter Berücksichtigung des Energiebedarfs zur Erzeugung des Gebäudes (Graue Energie) gegenüber einer maximal möglichen Sanierung, die aus Gesamtsicht zu bevorzugende Variante ist.

Statements zum ENERGY GLOBE Award

„Der ENERGY GLOBE hebt jedes Jahr hochinteressante Projekte vor den Vorhang. Diese sind Meilensteine auf dem Weg in die Energieautonomie“.

Landesrat Ing. Erich Schwärzler
    

„In beiden Projekten stecken viel Innovationskraft und Detaillösungskompetenz. Beide Objekte, sowohl das Plus-Energie Haus Brunn und der Life-Cycle Tower sind durch eine Gesamtbetrachtung gekennzeichnet, die zeigen, dass eine Reduktion des CO2-Ausstoßes und des Energiebedarfes um mehr als 90% möglich sind. Solche Anforderungen werden an Gebäude der Energieautonomie gestellt werden“.

DI Josef Burtscher, Geschäftsführer Energieinstitut Vorarlberg